Homöopathisches Mittel: Arnica montana



Home
Heilmethoden
Homöopathie
Krankheiten

Suche
Projekte
Impressum


Arnica montana ist ein häufig verwendetes homöopathisches Mittel.

Ein anderer Name für Arnica montana lautet Arnika.

Menschen, die Arnica montana brauchen, wirken häufig nervös, hoffnungslos und verdriesslich.

Das Mittel Arnica montana wird vor allem zur Behandlung von Verstauchung, Zahnschmerzen und Schnittwunden eingesetzt.

Typische Potenzen bei der Anwendung von Arnica montana sind D2 bis D12.

Arnica montana Informationen
Name Arnica montana
Weitere Namen Arnika
Wichtigste Anwendungen
Ausgangs-Substanz Wurzelstock der Arnika-Pflanze
Häufige Potenzen D2 - D12
Verschreibungspflichtig bis
Verschlimmerung
  • Berührung
  • Bewegung
  • Feuchte Kälte
  • Hitze

Verbesserung
  • Hochgelegte Füsse
  • Liegen

Aussehen
  • Muskulös
  • Rotes Gesicht

Wesen
  • traurig
  • will allein sein
  • Überempfindlich

Bei unserem Partnerprojekt finden Sie weitere Infos und Anwendungsmöglichkeiten:

  

Disclaimer

Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.

Suchen Sie bei unklaren und heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!

Schwere Krankheiten sollten keinesfalls allein mit homöopathischen Mitteln behandelt werden. Besprechen Sie die Anwendung von homöopathischen Mitteln zur ergänzenden Behandlung mit Ihrem Arzt!


Home   -   Up