Parotitis epidemica



Home
Heilmethoden
Homöopathie
Schüsslersalze
Heilpflanzen
Aromatherapie
Hydrotherapie
Edelsteine
Krankheiten

Suche
Projekte
Impressum


Parotitis epidemica ist eine Krankheit im Bereich des Abwehrsystems.

Andere Bezeichnungen für Parotitis epidemica: Mumps, Ziegenpeter

Bei Mumps kommt es zu einer Entzündung der Ohrspeicheldrüse. Früher galt Mumps als Kinderkrankheit, aber inzwischen tritt sie auch öfter bei Jugendlichen und Erwachsenen auf. Der wissenschaftliche Name für Mumps lautet Parotitis epidemica.

Symptome:

  • Schmerzhaft geschwollene Backe
  • Kauschmerzen
  • Schluckbeschwerden
  • Leichtes Fieber
  • Verläuft häufig symptomfrei

Ursache:

  • Mumps-Virus

Hinweis:

Bei Mumps bei Männern im Jugend- oder Erwachsenenalter muss unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, um Hodenentzündungen zu vermeiden.

Behandlung:

Heilpflanzen:

Heilpflanzen kann man innerlich als Tee, als Tinktur, als Fertigmittel oder homöopathisch verdünnt einnehmen.

Zur äusserlichen Anwendung kann man Heilpflanzen als Umschlag, Waschung, Spülung, Bad oder Salbe verwenden.

Weitere Informationen zur Anwendung der Heilkräuter finden Sie bei den Kräuterbeschreibungen bei unserem Partnerprojekt

Schüssler-Salze:

Von den Schüssler-Salzen nimmt man: 3 - 6 mal täglich 1 - 2 Tabletten.
Die Tabletten lässt man langsam im Munde zergehen.

Weitere Informationen zur Anwendung der Schüsslersalze finden Sie bei unserem Partnerprojekt unter:

Nahrung:

  • Weiche und kühle Nahrung

Schulmedizinische Behandlung:

  • Schmerzmittel


  

Disclaimer

Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.

Suchen Sie bei unklaren und heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!


Home   -   Up