Hydrotherapie: Kaltes Sitzbad



Home
Heilmethoden
Homöopathie
Schüsslersalze
Heilpflanzen
Aromatherapie
Hydrotherapie
Krankheiten

Suche
Projekte
Impressum


Das kalte Sitzbad ist eine kalte Bade-Anwendung.

Ein Kaltes Sitzbad wirkt kühlend, belebend und entspannend.

Es wird im Bereich des Unterleibes angewendet und dauert 6 bis 60 Sekunden bei 15° bis 20°C. Es reicht von den Hüften bis zu den Lenden.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete vom kalten Sitzbad sind Verdauungsschwäche und Blasenschwäche.

Kaltes Sitzbad Informationen
Anwendungs-Name Kaltes Sitzbad
Anwendungs-Typ Bäder
Körperbereich Unterleib
Warm / Kalt kalt
Temperatur 15°-20°
Dauer 6-60 Sekunden
Passt zu
Wirkung
  • belebend
  • entspannend
  • kühlend

Anwendungsbereiche
Gegenanzeigen
Hinweis

Anleitung

Ein Kaltes Sitzbad wird folgendermassen durchgeführt:
  • Sorgen Sie für eine ruhige Umgebung.
  • Wählen Sie eine geeignete Wanne, sodass Sie (oder der Badende) von den Hüften bis zu den Lenden hineinpasst.
  • Füllen Sie die Wanne mit kaltem Wasser.
    Es sollte 15° bis 20°C kalt sein.
  • Tauchen Sie von den Hüften bis zu den Lenden in das Wasser.
  • Atmen Sie dabei ruhig und gleichmässig.
  • Bleiben Sie 6 bis 60 Sekunden im Wasser.
  • Streifen Sie sich das Wasser kurz vom Körper ab.
  • Trocknen Sie sich jedoch nicht ab, weil die Trocknung sonst ungleichmässig ist.
  • Ziehen Sie sich zügig an und bewegen Sie sich leicht, bis zur vollständigen Erwärmung.

Bei unserem Partnerprojekt finden Sie weitere Infos und viele Anwendungsmöglichkeiten:

  

Disclaimer

Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.

Suchen Sie bei unklaren und heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!

Schwere Krankheiten sollten keinesfalls allein mit ätherischen Ölen behandelt werden. Besprechen Sie die Anwendung von ätherischen Ölen zur ergänzenden Behandlung mit Ihrem Arzt!


Home   -   Up