Auflagen und Kompressen



Home
Heilmethoden
Homöopathie
Schüsslersalze
Heilpflanzen
Aromatherapie
Hydrotherapie
Edelsteine
Krankheiten

Suche
Projekte
Impressum


Auflagen und Kompressen aktivieren die Selbstheilungskräfte

Ursprung und Entwicklung:

Auflagen und Kompressen begleiten den Mensch ununterbrochen seit der Steinzeit

Genutzt wird diese Behandlung auch in der heutigen modernen Medizin.

Durchführung und Wirkungsweise:

Auflagen und Kompressen gibts in Form von kalten, warmen, heißen, kleinen und großen Tüchern. Mit Wasser oder mit Zusätzen um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.

Überblick:

  • Kälte hilft gegen Schmerzen, Schwellungen, Blutungen.
  • Wärme hilft gegen Krämpfe und Verspannungen.
  • Heiße Kompressen helfen gegen Blähungen und Magenbeschwerden.
Einfaches Beispiel:
  • Eine Auflage mit Essig hilft gegen Insektenstiche und Juckreiz.

Hilft gegen:

Arthrose, akute Verletzungen, Gegen Entzündungen, chronische Erkrankungen, Gefäßverengungen, Völlegefühl, Verstopfung, Muskelschmerzen.

Fördert und stärkt:

Blutstillung, Abschwellung (Prellungen)

Risiken und Nebenwirkungen:

Erfrierungen, Verbrennungen, Wärmestau durch Kunstfasern.

Gegenanzeigen und Wechselwirkungen:

Einige Kompressen dürfen nicht bei Entzündungen und Herz-/Nierenkranken angewendet werden.

Wer behandelt?

Der informierte Patient selbst, Ärzte, Heilpraktiker, Masseure.

Fazit:

Ein sehr gutes Hausmittel mit geringem Aufwand, das unverzichtbar ist.

  

Disclaimer

Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.

Suchen Sie bei unklaren und heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!


Home   -   Up